Weinzettl & Rudle

Abgespielte Programme

bestofsolo

Foto: © Manfred Baumann

bestofsolo

Foto: © Lukas Beck

Gerold Rudle BEST OF SOLO (2016)

Gerold Rudle ist seit über 50 Jahren auf dieser Welt und seit 30 Jahren auf den heimischen Bühnen unterwegs. Doch dieser Abend wird ein spezieller Abend!!

Gerold Rudle wird ein Potpourri auf die Bühne zaubern, das niemanden kalt lässt. Die besten Geschichten aus seinen Soloprogrammen, gepaart mit vielen, ganz neuen Geschichten, die er so noch nie erzählt hat.

Wer Gerold Rudle kennt, der schätzt ihn als einen Meister des Erzählens. Seine lebendige Darstellung vermittelt so glasklar, dass man mitten in den Geschichten sitzt und alles selbst erlebt. Man sieht, riecht und spürt förmlich alles, was Rudle schildert, deswegen hört man ihm so gerne zu.

Er selbst sagt: "Ich freue mich auf diesen Abend, denn er ist sehr speziell, in einem sehr speziellen Rahmen, daher bestimmt auch mit sehr speziellem Publikum."

Anfragen:
Manager: Max Glethofer
Telefon: +43 (0) 664/7500 14 33
eMail: über unser Kontaktformular

(Das Programm ist AKM frei)

bestofsolo

Foto: privat

bestofsolo

Foto: privat, © WDCS

top ↑

wiederverwertpaar

Foto: © Manfred Baumann

wiederverwertpaar

Foto: © Manfred Baumann

WIEDERVERWERTPAAR (Premiere Sept. 2014)

Weinzettl & Rudle geht es wie unserem Planeten - ihre Ressourcen gehen langsam zu Ende.

Sie verbrauchen zunehmend mehr Energie für den Alltag aber sie versuchen bewußter zu leben. Ein Umdenken ist unerlässlich, daher besinnen sie sich auf erneuerbare Energie und Recycling.

Nach dem Motto "alt, aber gut" werden die Topspots aus den vergangenen 5 Programmen neu aufbereitet und umweltfreundlich wiederverwertet.

"Wiederverwertpaar" ist sicher das effizienteste und vor allem nachhaltigste Programm von WEINZETTL & RUDLE.

top ↑

kalteplatte

Foto: © Manfred Baumann

kalteplatte

Foto: © Manfred Baumann

KALTE PLATTE (Premiere: Feb. 2013)

Die Handlung des Abends ist nicht frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen des öffentlichen und inoffiziellen Lebens ist lange geprobt und daher beabsichtigt.

Ein Abend der Ehrlichkeiten für alle auf, vor und hinter der Bühne.

Nach über 3.000 Vorstellungen, halb so vielen Begrüßungsreden von Bürgermeistern und ca. 2000 mehr oder weniger leckeren kalten Platten, sind Weinzettl & Rudle zu der maßgeblichen Erkenntnis gelangt:

Das Leben ist wie eine kalte Platte: Die schmackhaften Sachen sind selten, das meiste ist Käse und der Rest ist Wurscht.

Freuen Sie sich auf ehrlich erzählte Anekdoten, auf die Schlacht zweier eitler Künstler, Weinzettl & Rudle im Hotelzimmer und erleben Sie, wie Weinzettl & Rudle ihre privaten Abende verbringen.

"Weinzettl & Rudle sind Geronica, Österreichs Antwort auf Brangelina."

"Das Dreamteam der österreichischen Kabarettszene ist zurück und es kennt keine Gnade. Niemandem gegenüber, schon gar nicht gegenüber sich selbst!"

top ↑

traeumweiter

Foto: © Manfred Halwax

TRÄUM WEITER (2011 - 2013)

Hallo Mensch!
Du verschläfst ca. 26 Jahre deines Lebens.
Davon träumst du zusammengerechnet nur 6 Tage.
Tagsüber träumst du – so du es überhaupt gelernt hast – nur in Kindes- und Jugendjahren.
Du träumst vom Traumhaus, der Traumfrau oder dem Traummann…
... und wenn beides in Erfüllung gegangen ist, siehst du, dass bereits von beidem die Fassade bröckelt. Und dann suchst du neue Träume, aber neue Träume sind aus - und out.
Und plötzlich begreifst du: Es hat sich ausgeträumt! Wenn du nocheinmal neu anfangen könntest, dann ...
Erst wenn bei der Lebensplanung alles schief gegangen ist, wirst du merken, wie wenig traumhafte Zeit noch übrig ist und du beginnst zu überlegen, was du alles versäumt hast.

("Träum weiter" – eine Aufforderung oder eine Resignation?)

Weinzettl & Rudle resümieren. Auch über Ihre Programme, die aus dem Leben gegriffen sind. Und wie im Leben gibt es Déjà vus. Themen werden wieder aufgegriffen, weil sie noch nicht endgültig abgehandelt sind. Für alle, die das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben fassen Weinzettl & Rudle zusammen.

Also, gemeinsam geht’s besser:

Träumen wir wieder… zumindest einen Abend lang… eine traumhafte Vorstellung, oder?

top ↑

taktgefuehl

Foto: privat (danke Güni)

Taktgefühl (2011 & 2012)

Gerold Rudle singt. Und gar nicht schlecht!
Klar, begleitet von einem echten Könner: Markus Marageter. Keyboarder bei, unter anderem, Harry Ahamer und dem Hot Pants Road Club.
Da swingt die Bude, da lacht das Herz.
Dass beide auch noch hervorragende Komiker sind macht den Abend unbedingt sehenswert.

Rudle beschwert sich über Menschen, die zu viel reden und seine Mailbox zumüllen mit "ähs" und ähms".
Er bricht eine Lanze für Polizisten, die auch nur versuchen, Mensch zu sein.
Er singt über die Arbeitsmoral in Österreich und eine Moritat über die Liebe.

Marageter adelt die Vorstellung durch sein virtuoses Klavierspiel, seine Anwesenheit und seinen Humor. Von dem Mann wird man bald mehr sehen, da können Sie sicher sein!

Alle Texte: Gerold Rudle
Alle Kompositionen: Markus Marageter.

top ↑

brutalnormal

Foto: © Manfred Halwax

BRUTAL NORMAL (2009 - 2011)

Die besten Liebesgeschichten schreibt nicht das Leben, sondern der Drehbuchautor. Deswegen lässt er die Geschichte enden, wenn sie am Schönsten ist. Als "Happy End", das heißt aber nicht "glückliches Ende", sondern "glücklich, weil es hier endet".

Das echte Leben ist nicht so gnädig.

Dort, wo Drehbuchautoren aufgeben, nehmen Weinzettl & Rudle erst ihre Arbeit auf, denn sie wissen wie das Leben der Alltags-Beziehungshelden ab hier weitergeht. Es wird ... "brutal normal".

Ist der gemeinsame Weg endlich aus den Augen verloren, geht es nur mehr darum, wer Recht hat: Sie hat nie absichtlich das aufgezeichnete Fußballmatch gelöscht und er sicher nicht den Schluss von Titanic. Zudem ist das egal, weiß man(n) doch eh wie es ausgeht. Im Film darf er sterben - im Leben nicht. Früher war alles besser und im Film ist immer alles gut. Nur das echte Leben läuft wie ein alter Film ab. Langsam, fad, schwarz/weiß mit Rissen und Kratzern und das Ende ist gelöscht, weil man weiß, wie es ausgehen wird. Hoffnung gegen Schicksal, das ist "brutal normal".

Weinzettl & Rudle beleuchten in ihrem brandneuen Kabarett-Programm alle drei Seiten einer Beziehung: Ihre, seine - und die Wahrheit.

Und am Ende ist die Wahrheit immer ganz normal... brutal...

top ↑

reloaded

Foto: © Manfred Baumann

RELOADED (Special, nur ausgesuchte Termine 2008-2010)

Der Titel ist Programm.
"Reloaded" bedeutet "nachgeladen".
Weinzettl & Rudle, eine Frau und ein Mann, stehen sich wieder gegenüber. Beide sind geladen bis unter die Haarwurzeln. Die Stimmung knistert. Dann wird geschossen, verbal zwar aber trotzdem scharf.

"Reloaded" ist ein Programm, das sich aufdrängt.

"Reloaded" ist das Beste aus "PaaRanoia" und "Wir müssen reden", gespickt mit vielen neuen Passagen. Denn obwohl zwischen Mann und Frau alles beim Alten bleibt ist es wichtig, sich jeden Tag aufs Neue seinen Platz zu erkämpfen.

Weinzettl & Rudle begeistern seit dem Jahr 2006 tausende von Zuschauern mit ihren, immer wahren, Mann-Frau-Geschichten.

Haben sie sich in "PaaRanoia" den Wirrnissen einer Beziehung gewidmet und ergötzten sie sich in "Wir müssen reden" an der zwischengeschlechtlichen Sprachlosigkeit, so fassen sie in "Reloaded" all das für uns zusammen.

Da ihnen das aber nicht reicht, so überraschen sie uns mit vielen neuen Passagen, die nur und ausschließlich in "Reloaded" dargeboten werden.

"Reloaded" ist die Fortsetzung des Kampfes zwischen Mann und Frau.

top ↑

wirmuessenreden

Foto: © Manfred Halwax

WIR MÜSSEN REDEN (2008 & 2009)

"Gut", denkt sich das Publikum, "wir haben ja auch Eintritt bezahlt. Klar müsst ihr reden und nicht wir." Aber darum geht's ja auch gar nicht. – Es geht nicht um Sie, liebes Publikum, es geht ... um Männer und Frauen.

"Wir müssen reden." ist:
Unter Männern, eine Aufforderung.
Unter Frauen, eine Bitte.
Zwischen Mann und Frau, eine Drohung.
Jetzt denkt sich das Publikum: "Oje".
Und, sehen Sie, genau darum geht's. Es geht Sie also doch was an.

Denn zwischen Mann und Frau ist eines ganz klar: "Nichts ist klar zwischen Mann und Frau." Ein Wortspiel? Nein, ein Wortgefecht.

SIE: Weil er immer das letzte Wort haben muss.
ER: Aber nur weil sie immer mit allem anfängt.
(Kurze Pause. Kurz! Sehr kurz!)
SIE: Wir müssen reden.
ER: Schon wieder?
SIE: Ja, weil Frauen eben kratzt, was Männer überhaupt nicht juckt... Nicht einmal im Entferntesten.
ER: .... weil man(n) es eh nicht ändern kann...
SIE: Wenn Männer sich bemühen würden...
ER: Ist doch auch wurscht ... geht eh so auch!
SIE: Nein, es geht um die Wurscht. Merkst du nicht, dass da irgendwas nicht stimmt?
(Kurze Pause. Kurz! Sehr kurz!)
SIE: Ich glaub, wir müssen reden!

Weinzettl & Rudle ergötzen sich an männlichen Disharmonien und weiblichen Dissonanzen, an unerfüllbaren Sehnsüchten und mörderischen Glücksgefühlen und kommen dabei vom Hundertsten ins Tausendste! Mit anderen Worten: es geht um alles! Es geht um die Wurscht. Und es geht uns alle was an.

Ein Abend im roten Bereich!
"Gut", denkt sich das Publikum, "wir haben ja auch Eintritt bezahlt."

top ↑

leckerbissen

Foto: © Sepp Gallauer

LECKERBISSEN (Special, nur 2007)

Finden Männer und Frauen einander wirklich nur so lange lecker, bis sie zu beißen beginnen?

Trotz Emanzipation und Frauenversteher, - die Geschlechter-Fragen brennen auf der Zunge und die Antworten bleiben im Hals stecken.
- Haben Frauen einen Sprachfehler oder fehlt es Männern an Sprache?
- Müssen Emotionen erst erkalten, damit es wieder heiß hergeht?
- Bedeutet "Gefühl", man fühlt, dass man gehen muss?
- Bekommen Männer Angst, wenn Frauen mit zwei Zylindern auffahren?
- Und sind Männer, wenn es ums Einkochen geht, wirklich die besseren Köchinnen?

"Leckerbissen" ist ein Programm, das nur ein paar wenige Glückliche zu sehen bekommen werden, denn "Leckerbissen" ist eine limited edition. Ein Programm der Antworten auf "FAQ" (frequently asked questions).

Monica Weinzettl & Gerold Rudle, mittlerweile Spezialisten in Sachen Single, Flirten und Paarverhalten (Programm "PaaRanoia"), haben sich nun, nach dem Beziehungs- auch dem mehrfach verschlungenen Geschlechterknoten gewidmet. Denn diese Verknüpfung, ist eine Geschichte von Missverständnissen. Als das begehrteste Mann-Frau-Duo auf Österreichs Kabarettbühnen wissen die beiden ebenso gut wie Bauknecht, "was Frauen wünschen" und kennen alles "für das Beste im Mann".

In "Leckerbissen" sehen Sie, und NUR Sie, die Höhepunkte aus "PaaRanoia", vor allem aber ganz Neues von Weinzettl und Rudle.

top ↑

paaranoia

Foto: © Sepp Gallauer

PAARANOIA (2006 - 2008 )

Von der Krise in die Katastrophe
Monica Weinzettl und Gerold Rudle haben in jahrelanger Arbeit die Antworten auf alle Beziehungsfragen gefunden.

Beziehungen schaden nur dem, der keine hat, so sagt man.
In der Ehe sieht das oftmals anders aus.
Auch Singles wünschen sich nichts mehr, als sich zu binden, aber niemand will mehr aneinander gebunden sein. Ein Teufelskreis? - Nein!
Partnerbörsen, Kontaktanzeigen oder Speed Dating sind out!
Die moderne Beziehung hat ihre eigenen Gesetze. Monica Weinzettl und Gerold Rudle haben in jahrelanger Arbeit die Antworten auf alle Fragen gefunden:

Wie langweilig ist eine Beziehung ohne Missverständnisse?
Macht es überhaupt noch Sinn eine langfristige Partnerschaft einzugehen?
Und was bitte ist "langfristig"?
Sind Lebensabschnittspartner wirklich vom Leben abgeschnitten?
Wird man beim Online Dating zur Begleiterscheinung?
Wie wird Mann vom Frauenversteher zum Womanizer?
Hilft Cyber Sex bei Berührungsängsten?
Wie lerne ich auf sanfte Weise Aggressiv-Flirting?
Können ein paar Paartherapeuten ein Paar zur Verzweiflung bringen?

Von A wie Anbaggern bis Z wie Zweikampf.
Die beiden vom Leben diplomierten Beziehungskünstler Weinzettl und Rudle kennen die Wege aus dem Wahnsinn.
Ehrlich!
Von und mit Gerold Rudle und Monica Weinzettl.

aktuelle Programme - top ↑